vierstufige

Wirtschaftsschule

mit Vorklasse

Zu den Besonderheiten des bayerischen Schulwesens zählt eine Schulart, die seit Generationen kaufmännische Nachwuchskräfte ausbildet: die Wirtschaftsschule. Sie ist eine die berufsvorbereitende Schule, eine allgemeine Bildung und eine berufliche Grundbildung im Berufsfeld Wirtschaft und Verwaltung vermittelt.

Schullaufbahn

Die vierstufige Wirtschaftsschule vermittelt den mittleren Schulabschluss. Der Eintritt ist nach der 5. Klasse (Start: 6. Klasse) als Vorklasse und nach der 6. Klasse (Start mit 7. Klasse möglich)

Welche Aufnahmevoraussetzungen gibt es?

Schnitt für Aufnahme in die 6./7. Klasse: 2,66 in Mathe, Deutsch und Englisch.

Probeunterricht bei Nichterreichen des Aufnahmeschnittes möglich. Hier finden Sie Unterlagen zum Probeunterricht.

Welche Fächer werden angeboten?

Mathe, Deutsch, Englisch, BSK (Betriebswirtschaftliche Steuerung und Kontrolle), Übungsunternehmen, IV, Geschichte/Politik/Gesellschaft, Wirtschaftsgeographie, Sport, Religionslehren/Ethik, Mensch und Umwelt (WS 6-WS 8), Musisch-ästhetische Bildung (WS 6-WS 8)

Was ist das Besondere an der Wirtschaftsschule?

Das Fach Übungsunternehmen ist ein Alleinstellungsmerkmal der Wirtschaftsschule: realistisches Arbeiten wie im richtigen Unternehmen wird simuliert 

Der Mittlere Bildungsabschluss ist ohne Mathematik Abschlussprüfung möglich.

 

Kontakt

Anfahrt

Datenschutz

Impressum

© Berufliches Schulzentrum II, Glätzlstr. 29, 94321 Schwandorf

Anmeldung
Termine
Aktuelles